Bestattungen nach Konieczny Tradition

Bestattungen Hoyerswerda mit Philipp Konieczny

Philipp Konieczny führt als Sohn von Thomas Konieczny die Familientradition als Bestatter und Trauerredner mit EDEN als Bestattungsunternehmen fort. Mit dem gleichen Qualitätsanspruch und einer starken Kundenorientierung bieten wir Ihnen kostenfreie Hausbesuche in und um Hoyerswerda an.

Eden Bestattungen

Ihr Bestattungsinstitut rund um Hoyerswerda

Wir sind Ihr persönlicher Ansprechpartner für Bestattungen in Hoyerswerda und Umgebung. Das Ableben eines Angehörigen ist tief ergreifend – die Trauer lässt sich alleine nur schwer bewältigen.

Philipp Konieczny führt als Sohn von Thomas Konieczny die Familientradition als Bestatter und Trauerredner mit EDEN als Bestattungsunternehmen fort. Mit dem gleichen Qualitätsanspruch und einer starken Kundenorientierung bieten wir Ihnen kostenfreie Hausbesuche in und um Hoyerswerda an.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben. Wir sind jederzeit persönlich, telefonisch oder online für Sie erreichbar.

Ihr Marcel Beier, Philipp Konieczny und das EDEN-Team

Geschäftsführer des Bestattungsinstitut Dresden
Kundenstimmen

Das sagen unsere Klienten

Bestattungen nach Konieczny Tradition

Kostenfreie Hausbesuche in und um Hoyerswerda

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Bedürfnisse besprechen und Ihnen helfen, sich in dieser schwierigen Zeit um Ihre Liebsten zu kümmern. Vereinbaren Sie noch heute einen kostenfreien Hausbesuch in und um Hoyerswerda.

Wir unterstützen Sie

Unsere Leistungen als Bestattungs­unternehmen Hoyerswerda

ab 1600 €

Bestattungen

Gerne begleiten wir Sie bei der Bestattung von der Planung bis zur Durchführung mit unserem Team.

Trauerfeier

Unterstützung bei der Planung der Trauerfeier für das Abschiednehmen in Dresden und Umgebung.

Urnen und Särge

Gerne unterstützen wie Sie direkt vor Ort bei der Auswahl eines passenden Sargs oder einer Urne für den Angehörigen.

Trauerbegleitung

Wir wissen, dass es unsagbar schwer ist, einen geliebten Menschen zu verlieren, weshalb wir Sie im Trauerfall persönlich begleiten.

Trauerrede

Wir bieten eine Auswahl an erfahrenen Trauerrednern aus Dresden für die würdevolle Rede zur Trauerfeier.

Trauerfloristik

Schmückender und individueller Blumenschmuck für die Gestaltung der Trauerfeier, des Grabes oder der Urne.

Deko, Schmuck und Musik

Entdecken Sie weitere Angebote von Deko und Schmuck für das Grab bis hin zu Musikern für die Trauerfeier.

Vorsorge und Finanzierung

Allumfassende Beratung für die Finanzierung von Bestattungen oder der Vorsorge für die eigene Beerdigung.

Hausbesuche

Wir bieten Ihnen auch Hausbesuche an, um Sie in vertrauter Umgebung im Hinblick auf den bevorstehenden Abschied zu beraten.
Wir von EDEN Bestattungen bieten zudem zahlreiche Bestattungsarten, passend zur Persönlichkeit des Angehörigen. Gerne beraten wir Sie direkt vor Ort oder nach Wunsch auch online bei der Auswahl für eine Bestattung in Hoyerswerda. Mit über 20 Jahren Erfahrung stehen Ihnen unsere Bestatter & Trauerredner partnerschaftlich zur Seite.
Eden Bestattungen

Ihr Bestattungsinstitut rund um Hoyerswerda

1. Abholung und Überführung

Professionelle Begleitung von Beginn an. Der würdevolle Umgang steht bei uns an erster Stelle und wird auf allen Ebenen, bei jedem Gespräch und jedem Handgriff beibehalten.

2. Vorbereitung für die Bestattung

Entsprechend Ihrer Wünsche und Vorstellungen planen wir die Bestattung in Dresden und Umgebung. Wir realisieren die Vorbereitung Ihres Angehörigen und bereiten ihn/sie für einen würdevollen Abschied vor.

3. Trauerfeier

Mit unseren erfahrenen Bestattern, Trauerrednern, Musikern und Floristen begleiten wir ganzheitlich die Trauerfeier. Ihre Zeit zum Trauern wird bei uns stets respektiert. Die Organisation und Durchführung können Sie uns überlassen.

4. Beisetzung

Am Tag der Beisetzung bleibt Ihnen nur wenig Kraft für organisatorische Angelegenheiten. Aus dem Hintergrund agierend, sorgen wir für einen würdevollen und harmonischen Ablauf der Bestattung.

5. Nachbetreuung

Gerne bleiben wir auch im Anschluss an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei der Trauerbewältigung. Unsere Nachsorge ist ein wichtiger Bestandteil der ganzheitlichen Betreuung und wird stets ernst genommen.
Kontakt

Haben Sie Fragen oder benötigen Unterstützung?

Zögern Sie nicht, uns über das nebenstehende Formular oder per Telefon zu kontaktieren. Egal ob es um Beratung, individuelle Wünsche oder allgemeine Anfragen geht – wir sind hier, um Ihnen beizustehen.

Ihr Anliegen ist uns wichtig, und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie teuer ist eine Bestattung und wie kann ich das alles bezahlen?
Eine Bestattung bedarf einiger finanzieller Mittel und ist häufig eine Belastung für die Angehörigen und Hinterbliebenen. Jedoch gibt es verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung, bei deren Auswahl und Beantragung wir Sie gerne unterstützen. Mit einer Bestattungsvorsorge kann der Belastung der Angehörigen vorgebeugt werden, sodass sich der finanzielle Aufwand teilweise oder komplett reduzieren lässt.
Wie ist der Ablauf einer Bestattung?
Bestattungen können vollkommen verschieden ablaufen und sind stark von der Bestattungsart abhängig. Bei der am weitesten verbreitetsten Grab-Bestattung auf dem Friedhof steht die Trauerfeier an erster Stelle. Mit einer Trauerrede werden die letzten Worte an den Verstorbenen gerichtet. Er oder sie wird würdevoll verabschiedet. Nicht selten werden die Werte und Einstellungen der verstorbenen Person, alte Geschichten und schöne Erinnerungen in die Rede integriert. Nach der Trauerfeier wird der Sarg oder die Urne zum offenen Grab getragen. Die Anwesenden folgen und versammeln sich gemeinsam vor dem Grab. Nun hat jeder die nötige Zeit, um persönlich Abschied zu nehmen und Erde, Blüten oder andere natürliche Materialien dem Grab beizufügen. Nicht selten endet eine Bestattung mit einem Beisammenkommen der Anwesenden in einer Lokalität, um gemeinsam bei Speisen und Trank den Verstorbenen zu ehren und zu würdigen.
Wie schnell muss man einen Bestatter beauftragen?
Es gibt keine genaue Frist, innerhalb derer man einen Bestatter beauftragen muss, jedoch ist es ratsam, dies so bald wie möglich zu tun, nachdem der Tod eingetreten ist. Im Allgemeinen wird empfohlen, innerhalb von ein bis zwei Tagen nach dem Tod des Verstorbenen einen Bestatter zu kontaktieren. Gerne unterstützen wir Sie von Beginn an und bieten Ihnen eine würdevolle Bergung des Verstorbenen in einem weißen Sarg.
Wer muss den Bestatter beauftragen?
In der Regel wird der Bestatter von den nächsten Angehörigen des Verstorbenen beauftragt, wie z.B. dem Ehepartner, den Kindern, den Eltern oder einem anderen engen Familienmitglied. Wenn der Verstorbene zu Lebzeiten bereits eine Bestattungsverfügung erstellt hat, in der er seine Wünsche bezüglich seiner Bestattung festgelegt hat, dann sollte der Bestatter entsprechend dieser Wünsche beauftragt werden. Wenn der Verstorbene keine Angehörigen hat oder diese nicht in der Lage sind, einen Bestatter zu beauftragen, dann kann dies auch von einer anderen Person oder einer öffentlichen Stelle übernommen werden, wie z.B. dem zuständigen Amt für Sozialhilfe oder einer Vormundschaftsbehörde.
Wie erkläre ich meinem Kind einen Todesfall?

Einen Todesfall in der Familie zu erklären, kann eine der schwierigsten Aufgaben für Eltern sein. Es gibt keine Anleitung, um diese schwierige Aufgabe umzusetzen. Jedoch können wir Ihnen einige Ratschläge geben, um Ihrem Kind den Todesfall leichter beizubringen.

  • Verwenden Sie eine einfache Sprache und vermeiden Sie zu viele Details oder zu komplizierte Ausdrücke.

  • Seien Sie ehrlich und vermeiden Sie es, die Wahrheit zu verschweigen oder unehrlich zu sein. Sagen Sie Ihrem Kind, dass die geliebte Person gestorben ist und nicht wiederkommen wird.

  • Berücksichtigen Sie das Alter Ihres Kindes und passen Sie Sprache und Erklärungen an. Jüngere Kinder haben möglicherweise Schwierigkeiten, den Tod zu verstehen, während ältere Kinder mehr Details und Informationen benötigen.

  • Seien Sie auf Fragen vorbereitet und erklären Sie, was Sie wissen. Ihr Kind wird viele Fragen dazu haben, was passiert ist und was der Tod bedeutet.

  • Zeigen Sie Ihre Gefühle und seien Sie ehrlich, wenn Sie traurig sind. Es ist in Ordnung, Ihrem Kind zu zeigen, dass Sie emotional sind, denn Kinder lernen, wie man mit Trauer umgeht, indem sie Erwachsene beobachten.

  • Geben Sie Ihrem Kind Zeit, den Tod zu verarbeiten und sich an die Veränderungen anzupassen. Ihr Kind wird wahrscheinlich einige Zeit brauchen, um mit der Trauer umzugehen.

  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind Unterstützung erhält. Wenn nötig, suchen Sie professionelle Hilfe oder die Unterstützung von Freunden und Familie, um sicherzustellen, dass Ihr Kind in dieser schwierigen Zeit unterstützt wird.

 

Es ist wichtig zu verstehen, dass jedes Kind anders ist und unterschiedlich auf einen Todesfall reagieren kann. Es gibt keine "richtige" oder "falsche" Art, einen Todesfall zu erklären, aber es ist wichtig, auf die Bedürfnisse und Fragen des Kindes einzugehen.

Was meldet ihr Bestatter alles ab?

Bei Eden Bestattungen kümmern wir uns ganzheitlich um die Abmeldungen des Verstorbenen bei den Behörden. Mit einer einzigen Vollmacht können wir so alle Abmeldungen schnell und ohne Ihre wertvolle Zeit umsetzen. Damit können wir Ihnen die notwendige Zeit zum Trauern einrichten.
Hier eine Liste der Ämter und Institutionen, bei denen ein Bestatter den Verstorbenen abmelden kann:

  1. Standesamt (für die Sterbefall-Anzeige)
  2. Krankenkasse
  3. Rentenversicherung
  4. Arbeitsamt
  5. Versicherungen (z.B. Lebensversicherung, Unfallversicherung)
  6. Banken (für die Schließung des Kontos)
  7. Meldeamt (für die Abmeldung aus dem Einwohnerregister)
  8. GEZ (für die Abmeldung vom Rundfunkbeitrag)
  9. Fahrzeug-Zulassungsstelle (für die Abmeldung des Fahrzeugs)
  10. Post (für die Abmeldung des Postfachs oder der Postzustellung)
Wie lange dauert ein Termin beim Bestattungsunternehmen?
Ein Termin kann bei uns im Bestattungsunternehmen unterschiedlich lang sein. Wir richten uns voll und ganz nach Ihren Wünschen und nehmen uns gerne die Zeit, um Ihnen zuzuhören und gemeinsam die Bestattung zu planen.
Welche Unterlagen benötige ich für das Beerdigungsinstitut?

Für die Beauftragung eines Bestattungsunternehmens werden in der Regel folgende Unterlagen benötigt:

  • Personalausweis oder Pass des Verstorbenen: Dieser wird benötigt, um die Identität des Verstorbenen zu bestätigen und notwendige Dokumente wie die Sterbeurkunde oder den Totenschein zu beantragen.
  • Sterbeurkunde: Sie wird vom zuständigen Standesamt ausgestellt und bestätigt den Tod des Verstorbenen.
  • Bestattungsverfügung: Wenn der Verstorbene zu Lebzeiten eine Bestattungsverfügung verfasst hat, in der er seine Wünsche bezüglich seiner Bestattung festgehalten hat, sollte diese dem Bestattungsunternehmen zur Verfügung gestellt werden.
  • Krankenversichertenkarte: Wenn der Verstorbene gesetzlich krankenversichert war, sollte die Krankenversichertenkarte dem Bestattungsunternehmen zur Verfügung gestellt werden, damit die Abmeldung bei der Krankenkasse erfolgen kann.
  • Versicherungspolicen: Wenn der Verstorbene über eine Lebensversicherung, Sterbegeldversicherung oder sonstige Versicherungen verfügte, sollten die entsprechenden Policen dem Bestattungsunternehmen zur Verfügung gestellt werden.
Ihr Bestatter rund um Hoyerswerda

Wenn Sie Fragen zur Bestattungsplanung haben oder Unterstützung bei der Organisation einer würdevollen Abschiedsfeier benötigen, sind wir für Sie da. Kontaktieren Sie uns und unser erfahrenes Team wird Ihnen gerne weiterhelfen.

Kontakt

© Eden Bestattungen | Powered by Skillisch Marketing